Hinter der Kulissen. Wie oren heeft, moet ook horen.

.

Hinter den Kulissen: Wer Ohren hat, der höre!

Wenn man augenblicklich seine Weltsicht nicht nur aus der Tagesschau bezieht, dann fällt auf, dass sich die Warnungen vor einem „Ereignis” im Finanzbereich in den letzten Wochen extrem häufen. Besonders auffällig ist es dabei, dass nicht nur „die üblichen Verdächtigen” warnen, sondern auch eine Reihe von massenmedientauglichen Personen und Institutionen. Diese Warnungsinflation lässt befürchten, dass der erste Tag X nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen könnte.

Wenn man aber den aktuellen Zustand des Systems hinzunimmt, wird man feststellen, dass die Risse nur noch sehr schwer zu überdecken sind. Es gibt eine große Menge von Sollbruchstellen und die Eliten werden das System nicht ungeplant kippen lassen. Deshalb können sie sich nicht mehr unbegrenzt Zeit geben.

Wie es scheint, tut sich nun einiges hinter den Kulissen. Auch der eine oder andere im Mainstream versucht jetzt, noch eine kleine Warnung zu platzieren, um nachher sagen zu können: „Ich hatte es doch gesagt!”

Warum habt ihr nicht gehört?
 

[08:30] Leserkommentar zu V-Systemabbruch am 15. Juli.

Ich halte das geschilderte Szenerio durchaus für glaubhaft. Angeblich soll ja Frankreich im Juni den Staatsbankrott ausrufen müssen, vielleicht wartet man ja noch bis Juli.
Ich habe schon ein paarmal geschrieben, dass Russland ganz zweifellos Europa, vor allem Deutschland, von den USA wegziehen und unter seine Kontrolle bringen will.
(China wiederum sieht das unter dem Schlagwort “Neue Seidenstrasse”.) Und zwar geht das von der Eurasianismus-Bewegung aus, die auch starken E influss auf Präs. Putin hat.
Hauptdrahtzieher dieser Bewegung ( die ihre Wurzeln in den 1920ern hat und linke und rechte Tendenzen vereint) ist Alexandr Dugin, gewissermassen der russische “Zbig”. ( “Vierte Politische Theorie”)
London mit im Boot? Das ist überraschend – oder auch nicht ( Rothschild). “Unser” Frankfurt wird wohl trotzdem weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Ob man Paris/Madrid/Rom wirklich so sang-und klanglos fallen lässt? -Wie ihr wißt, halte ich ja die NSA-Geschichte für ausschlaggebend, um Deutschland aus dem Griff der USA zu befreien.
Vielleicht wird Greenwald um den 15. Juli herum die schlimmste Sache veröffentlichen? Oder man kann unserer Bundesregierung dann nachweisen, dass sie gewissermassen Hochverrat begangen hat/ der Besatzungsstatus kommt raus. -Dann gibt es noch die MH 370, das verschollene Flugzeug der Malaysia-Airlines…
-Über die Verbindung Rothschild-Putin-Gerhard Schröder hatten wir ja schon gemutmaßt, ich denke, er ist als neuer Bundespräsident vorgesehen. Frau Merkel wird wohl durch einen russlandfreundlichen Kanzler ersetzt werden. -Interessant könnte auch die zukünftige Rolle Japans, Israels, Irans, der kleineren südostasiatischen Staaten und der Türkei sein.

Ich möchte hier feststellen ,dass ich mir persönlich auch nur ganz schwer vorstellen kann, dass “man” das so genau steuern kann und auf einen Tag/Woche festlegen kann. Und vor allem, dass so ein Datum dann auch durchsickern kann! Überfällig wäre ein System-Reset aber alle Male! TB

[10:45] Einspuch, TB: da läuft im Hintergrund ein komplexer Plan ab, den kann man nicht mehr so einfach ändern. Dir Vorbereitungen sind abgeschlossem der Startknopf wurde gedrückt.WE.

[08:45] Leser-Ergänzung zum 15. Juli:

Zum gestern mehrfach geposteten Datum 15.7.14 die Info das am Wochenende vorher die Bundesbank in Frankfurt Tag der offenen Tür hat wo alle da sind. Das gab es noch nie aber der Termin steht schon ein Jahr.

[09:37] Leser-Kommentar-DE zum 15. Juli:

Vielleicht ist es ja auch so gemeint, dass man später den 15. Juli 2014 als Tag wahrnimmt, wo das System kollabierte. Denn von da ab fielen die Dominosteine. Das würde bedeuten, es kracht nicht an einem Tag, sondern über Tage, Wochen, Monate, vielleicht Jahre.

[10:24] Der Bondaffe zum 15. Juli:

Natürlich hat ein fixes Datum immer Charme, auch was den Systemabbruch angeht. Daran glauben mag ich nicht so, mir wäre es lieber ich könnte dieses Datum kurzfristig bestimmen, wenn ich an den entsprechenden Machthebeln sitzen würde. Aber die Vorbereitungen sind definitiv abgeschlossen, die Märkte sind in der richtigen Position. Die Renditen für Staatsanleihen sind auf niedrigstem Niveau und können jederzeit schnell steigen. Umgekehrt gilt das für die meisten der globalen Aktienmärkte. Höchststände der Aktienindices, die schnell fallen können.
Die Devisenmärkte werden stabilisiert, ein Blick auf den EUR/USD-Kurs genügt, stabil gehalten bei 1,35. Interessant auch EUR/JYP, hier sind es
138 Yen. Gold geht nicht über 1.300 USD, Silber nicht über 20 USD, da ist sozusagen ein CAP drauf. Man kann den Ölpreis schnell steigen lassen (das haben wir in den letzten Tagen gesehen), das hat entsprechende Auswirkungen auf die Finanzmärkte. Mit schnellen Bewegungen können die meisten Fondsmanager nicht umgehen, das passt nicht ins Handlungskonzept. Die reagieren hilflos. Erst mal schauen, was die anderen machen. Dann ist die Zeit weg und das Geld auch. Ich hatte das Glück, solche Situationen erleben zu dürfen. Derweil machen die Märkte, was sie tun sollen. Wenn die Hauptmärkte positioniert sind, sind es die anderen auch. Darum gibt es auch so viele Warnungen der “Experten”.
Selbst die, die sonst nichts sagen, fühlen sich berufen, etwas zu sagen.
Die wissen alle das etwas nicht stimmt. Jeder hat da sein eigenes Gefühl. Mir selbst geht’s ja genauso. Wir haben uns in diese Situation gebracht, besser gesagt diese Situation wurde erzeugt. Da wir mit dieser Situation nicht ewig leben können wird sie sich wieder auflösen. Aber wie? Man kann ein fixes Datum schon festlegen, doch wenn ein schwarzer Schwan auftaucht, dann war’s halt nix. Darum muß man vorbereitet sein – und zwar jetzt!

[10:45] Der Ereignis-Ablauf von V wird von meinen eigenen Quellen in den “verborgenen Eliten” bestätigt, es wird aber keine Terminangabe gemacht, dafür das:

Die verborgenen Eliten bauen auf volle Konfusion, um die Masse komplett! im Irr-Nebel zu lassen. Da fehlt noch der Mega-Event, der die Sinne (sic!) der Menschen rauben wird.

Die Sinne rauben soll sicher das neue 9/11. Das wird ein Mega-Spektakel werden. Danach folgt der FInanzkollaps und einige Jahre des Chaos, bis man einen “Messias” erscheinen lassen will, wie immer dieser aussieht.WE.

[13:52] Leserkommentar-DE zum 15. Juli mit US-Bezug:

Das US Empire geht messbar unter, siehe Öl, sie verkaufen im eigenen Markt keinen Sprit mehr und verhökern daher wohl in der Not mit dem Öl schon das Tafelsilber.
Wobei der 15. Juli wohl eher ein Ultimatumsdatum ist, ab dem weitere noch schärfere Sanktionen wegen Bushs (am Ende seiner Amtszeit) und Obamas Kriegsdienstverweigerung greifen werden.

http://www.nytimes.com/2014/06/14/upshot/the-lack-of-major-wars-may-be-hurting-economic-growth.html?_r=0
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2010/10/29/AR2010102907404.html
http://www.nytimes.com/2008/09/13/business/13rescue.html?_r=1&hp&oref=slogin
http://www.prnewswire.com/news-releases/jinsa-this-goes-beyond-bin-laden-72026212.html
Den nächsten großen Crash am Ende des aktuellen Countdowns werden sie wohl wie zuletzt immer wieder Mitte September inszenieren. Welche Türme es wohl diesmal werden nach WTC und Lehman?

http://www.eia.gov/todayinenergy/detail.cfm?id=16711 Chart

http://www.zerohedge.com/news/2014-05-30/us-gasoline-consumption-plummets-nearly-75 Chart

[14:45] Leserkommentar-DE: 15. Juli:

Ich halte es für unmöglich dass man den Abbruch eines System auf den Tag genau planen kann und denke daher an eine Nebelkerze. Am 15. Juli rechne ich mit nichts.

Gerade ein grosses Vorhaben verlangt eine lange Planungszeit mit wenig Spielraum. Das angegebene Datum 15. Juli mag eine Desinformation sein, ist aber von den medialen Vorbereitungen sehr realistisch. Nicht vergessen, das Ganze ist primär ein Medien-Operation, denn die Schuld für den Systemkollaps soll auf bestimmte Gruppen gelenkt werden.WE.

PS: einige nicht relevante Beiträge wurden gelöscht.

[15:30] Leserkommentar-DE: Für mich steht das Datum!

Es ist ein guter Fixpunkt zur Endvorbereitung,das sind die Vorwarnstunden unseres Cheffe.Ich werde jetzt nochmals die Vorräte aufstocken,das Auto durchchecken lassen und Holz hacken.Dazu noch Baumaterialien f.Dach&Wand sowie Bretter,Nägel,Schrauben und Farbe besorgen.Bis auf die Steuern setze ich dann alles in Metalle um! Das unser Chef versucht das Datum seid Jahren einzugrenzen ist ein positiver Effekt,dieser zwingt zum nachsichtigen Handeln.Ein wages “VIELEICHT”oder “BALD”bringt die Leute nur dazu ein Problem vor sich herzuschieben! Klotzen ist jetzt angesagt!

Egal, ob es der 15. Juli sein wird oder nicht, es muss bald kommen, da fast fertig vorbereitet.WE.


Dit bericht werd geplaatst in Uncategorized. Bookmark de permalink .

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s