Onjournalistieke gesamtuberblick.

.

Leserzuschrift: Crash 4.3.2014:

Im Gegensatz zum Crash 2008 stehen wir heute vor vollkommen veränderten Bedingungen, die für einen Crash sprechen und im Jahr 2008 noch nicht vorlagen:

1) Die Goldberichterstattung hat sich in den letzten Wochen um 180 Grad gedreht:

Offenlegung der Goldpreismanipulation in hochöffentlichen Finanzmedien wie u.a Bloomberg
– Abbruch von Bitcoin durch die erste zerschossene Bitcoin Börse Mt.Gox
– hinzu kommt: nach Rothschild Anfang des Jahrhunderts nun die Deutsche Bank, welche sich vom Gold Fixing verabschiedet (Rothschild + JPMorgan + Deutsche Bank gelten als zentrale Organe der “elitären Schlagkraft”)

2) Einerseits massives Übertreiben, andererseits Aufbrechen der Dekadenzen:

– massive Überspitzung sämtlicher rot-grüner Dekadenzen bis hin in die Kindergärten
– massives Reinholen von Asylsuchenden aus aller Welt ins “SchlarAffenland”
– gleichzeitig dreht sich die Justiz bereits in einigen Gegenden gegen den asyl-industriellen Komplex
– Schießen gegen politisch Korrekte moralinsaure Köpfe, u.a. Schwartzer und Lanz
– warmhalten der Fälle Maddie & Co., hier u.a. konkrete Wiederaufnahme der Untersuchungen
– Edathy-Affäre und Diskreditierung der politischen Klasse (Wahrheit hinter NSU?)

3) Abbruch der Leichtmatrosen-Wirtschaftszweige:

– Öffentliches Schießen gegen Windräder & Photovoltaik
– Bekanntmachung, dass “eDrive” & Co. für den Alltag nichts taugen

4) Geopolitisch verschärftes Divide-et-Impera

– Russland vs. EU/USA (Ukraine, Syrien, Iran)

5) Massive Aufschwung-Propaganda vs. reale wirtschaftliche Entwicklung in D

– sowohl auf Hargeld, als auch in Foren (u.a. Gelbes Forum) die Erkenntnis, dass Geschäft draußen massiv einbricht
– eigene Erkenntnis: vollumfängliche Bestätigung, nahezu vollkommenes Erliegen neuer Auftragsvergaben in der Industrie
– gleichzeitig tägliche Propaganda: steigende Einzelhandelsumsätze, ausgeglichener Haushalt, Wirtschaftsminister Gabriel: “Super-Wirtschaftsjahr voraus”
– zudem: Aufflammen der Krise in den stabilien Ländern wie Finnland

Fazit: das Crashdatum 4. März 2014 und das bekannte Chartbild der übereinenander gelagerten Chartmuster von DOW 1929 und DOW 2014 müssen nicht 100% zeitlich zu Ereignissen führen, aber: wir stehen doch sehr kurz vorm Kippen des ganzen Systems!

Handlungsempfehlung: Metals & Cash! Die Befürchtung eines deflationären Aufbrechen in Form massiver Papierverluste (+ Platzen der Immobilienblase) und wirtschaftlichem Stillstand steht noch vor der Möglichkeit einer Währungsreform.

Danke, sehr gut beobachtet. Es muss nicht unbedingt der 4. März sein, aber es empfiehlt sich sicherheitshalber für einige Wochen Bedarf Geld abzuheben. Wir wissen nicht, wie lange die Banken zu sein werden. Besonders die Punkte 1..3 zeigen, dass es bald passieren muss.WE.


 

Dit bericht werd geplaatst in Uncategorized. Bookmark de permalink .

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s