Duistere zaakjes met waarachtige voedingsbodem.

.

Welt: “Es gibt kein Leben nach einem US-Zahlungsausfall”

Beim IWF-Treffen ist die Angst vor den Folgen einer US-Pleite spürbar. Beschwichtigungen lassen Spitzenbanker wie Jain nicht gelten: “Das wäre eine sich schnell ausbreitende, tödliche Krankheit.”

Der Satz im Titel stamm von Anshu Jain. Da fällt einem nur die Frage ein: Gibt’s ein Leben  nach der Deutschen-Bank-Explosion? TB

[14:55] Leserkommentar-DE:

Die US Mittelschicht fragt sich sogar jetzt schon ob es ein Leben vor dem Tod gibt.

[17:00] Der Schrauber dazu:

Nun, wenn so dick aufgetragen wird, dann ist das ein sehr deutlicher Hinweis auf eine gezielte Dramatik und Show.
Mit welchem Hintergrund auch immer.
Das Universum geht unter, wenn die Banken husten. Ahja. Es wird eindeutig die erste Säule der Angst bedient:
Existenz-/finanzieller/gesellschaftlicher Abstieg.
Scheitert der Euro, dann scheitert Europa. Scheitert der Dollar, dann scheitert die Welt?
Sollte es, wie eigentlich üblich, doch zu einer Einigung kommen, dann haben die Regisseure aber ein Problem:
Nicht nur die Schulden, auch die Angst muß wachsen. Wie will man denn beim nächsten Mal ein noch angsteinflößenderes Szenario glaubhaft rüberbringen?
Damit wird die Gefahr, daß ein blödsinniges Chickengame katastrophal endet, latent größer.
Die andere Variante ist die Lehman Variante: Rummsen lassen, bißchen Blutopfer bringen und Buuhh machen, danach gab es nicht mehr so viele, dafür aber fusionierte, noch größere und erpressungsrelevantere Systembanken.
Wäre doch ein schöner Zwang zu Bankenunion und ein paar Elefantenhochzeiten, die die Erdkruste buchstäblich in Schwingung bringen, vom Tanz der Vampire. 

[17:05] Leserkommentar-DE zum US-Zahlungsausfall:

Wenn die amerikanischen Staatsanleihen als extrem sicher gelten, wie kommt man dann auf die Idee, diese gegen Ausfall zu versichern?
Mal davon ganz abgesehen, ich werde das Gefühl nicht los, daß die Amis genau wissen, daß sie aus der Nummer nicht mehr rauskommen und nun den Abbruch langsam und kontrolliert einleiten, und sich darauf vorbereiten (Militär und Heimatverteidigung etc.). Sie glauben dabei das Heft des Handelns in der Hand zu haben, wie bei den ganzen Kriegen seit Vietnam, Irak, Afghanistan, wo sie zwar immer militärisch überlegen waren, aber doch nichts zustande gebracht haben

[17:15] Diese Warnung von Anshu Jain ist berechtigt, denn ein Zahlungsausfall bei Tilgung oder Zinsen bei den Treasuries führt sofort zum Zusammenbruch des Welt-Finanzsystems. Vielleicht will man den Systemabbruch so realisieren, wir werden es bald sehen. Auf der anderen Seite müsste Jeder sehen, dass die USA eigentlich schon zahlungsunfähig sind – sonst müsste die Fed nicht 85% des Staatsdefizits monetisieren. Aber verstehe einer die Bondaffen.WE.

[17:50] Leserkommentar-DE zu Anshu Jain:

Anshu Jain + beyond default:
Der Mann braucht eine Klinikpackung Pampers.
Eigentlich einen blutstoppenden Vollverband und Familienrueckfuehrung.
Fuer Amerika ist es jetzt “game over”.
Wer der Sprache und des slangs maechtig ist, moege sich diese Eingangsszene von “The Wire” (HBO pay TV) anschauen:
http://www.youtube.com/watch?v=zmIvu1yg3bU
Der Dieb kriegt solange eine Chance, bis er dann doch erschossen wird.
Warum kommt er so lange damit durch? “This [is] America, man!” Irgendwann ist es vorbei.

[17:55] Leserkommentar-DE zu USA und den veröffentlichten Links:

was ich jetzt schreibe, gehört ein bisschen in die Ecke “Verschwörungstheorie”. Aber viele davon haben sich ja bewahrheitet, also vielleicht lesen Sie es wenigstens.
Ich klicke manchmal auf die amerikanische Seite “Urban Survival” von George Ure:
http://urbansurvival.com/blog/2013/10/13/advisory-for-peoplenomics-subscribers-interested-readers/
Dort fand ich einen Artikel mit einem Hinweis/Link auf die Seite von Dr. Bill Weld (ich glaube, der war hier schon mal verlinkt, weil er einen Informanten in hohen Washingtoner Kreisen hat). Genau darum geht es. Auf seiner Seite waren auch wiederum zwei Pdfs verlinkt, die seine Behauptungen belegen sollen (man muss ein bisschen runterscrollen).
http://billhweld.blogspot.de/
http://2.bp.blogspot.com/-E2jGdaLyQgA/Uln8zD2qqqI/AAAAAAAAARU/6XCYza78Ysw/s1600/NDQFINAL1gifsml.gif
http://3.bp.blogspot.com/-pv15MraSyOU/Ulh-UyrG62I/AAAAAAAAAQ8/1mCQYI4t8Zs/s1600/NDQFINAL2gifsml.gif 
Kurz gesagt geht es dabei darum, dass die amerikanische Regierung angeblich über Nahrungsmittel/Getränke die gesamte Bevölkerung mit Nano-Partikeln verseucht (hat), die über Handymasten oder Drohnen per Signal aktiviert werden können und dann grippeähnliche Symptome auslösen. Diese Grippe verläuft innerhalb von 10-12 Tagen tödlich.
Die Aktikvierung kann angeblich sehr selektiv erfolgen und soll dazu dienen, Aufstände niederzuschlagen. Die Amis brauchen also gar nicht zu schießen, die machen die Leute einfach krank und lassen sie sterben.
Klingt so menschenverachtend und unwahrscheinlich, dass man es nicht glauben mag. Aber. Wäre es nicht möglich?
Und wenn man weiterdenkt, von welchen Menschen zuerst Unruhen ausgehen werden, nämlich die Arbeitslosen, Wohnungslosen, Hungerleider auf Foodstamps – vermutlich auch noch überwiegend schwarz – die dann sterben sollen. Hmm. Bill Gates und seine Mitstreiter lassen grüßen. Mir ist schlecht

Stimmt, Bill Weld haben wir schon einige Male gehabt. Aber das mit der feingesteuerten Grippeepidemie die in 10 Tagen  tödlich sein soll,  ist neu – zumindest für mich. TB 

[11:15] Reuters: Fed officials split on policy, united on default danger

[10:50] Wirtschaftsblatt: Die nächste Krise steht vor der Tür

Jetzt mischen sich die Banker auch noch ein! Und gerade Jamie Dimon, der hats nötig.
 

[10:35] DWN: Computer-System für Lebensmittel-Karten ausgefallen

Ich glaube nicht an Zufälle. Der Shutdown und nun ein eventueller Ausfall der Notversorgung der Ärmsten? Ich glaube, hier will man “Riots” vom Zaun brechen. TB

[13:15] Lesrkommentar-DE:

Entweder es lag tatsächlich ein technisches Problem vor oder es war ein Test. Wie reagiert die verarmte und hungernde Bevölkerung!?

[14:50] Leserzusendung-De zu den Food Stamps:

http://www.usda.gov/fundinglapse.htm

Wie sagte man früher so schön: Zwischen Frieden und Revolution liegen nur 3 warme Mahlzeiten. Natürlich ist sowas wie der Shutdown in Kombination mit derartigen “Ausfällen” äusserst suspekt, vor allem dann, wenn solche Dinge zeitgleich passieren und prinzipiell in die gleiche Richtung gehen. Die Richtung heisst “Martial Law”.

[17:15] Das kann ein Test gewesen sein, wie die Foodstamp-Bezieher auf einen Ausfall reagieren werden.WE.

[10:10] zerohedge: Foodstamp Nation In Turmoil: EBT System Goes Dark, “Glitch” Blamed

Trotz der veritabeln Krise hat sich der US-Kongress für heute Sonntag eine Auszeit genommen. Cool irgendwie!
 

[10:05] Leserzuschrift-DE zum Shutdown:

Folgendes habe ich gerade in einem amerikanischen Forum gelesen. Ja, das macht Sinn. Offensichtlich waren die “Wegen Government Shutdown geschlossen” Schilder schon lange vorbereitet….
“I have worked in the government on and off for 40 years. During that time I became quite familiar with requisitions, bidding, awarding contracts etc. It is a time consuming process with bean-counters and pencil-necked bureaucrats every step of the way. The simplest request takes months not days or hours.
In less than 8 hours of the shutdown, miraculously, professionally printed 3X4 foot signs appeared all over the country in the tens of thousands saying-“this [park, facility, etc. with custom logos] closed due to government shutdown. There has not been a government shutdown in 17 years. These signs were designed, specifications were determined, signs were then requisitioned, bids were posted and vetted, government contracts were awarded. The materials were then ordered and the signs manufactured then distributed U.S. Mails or freight companies.
This shutdown was orchestrated and planned well in advance at least 6-8 months ago. Millions of tax dollars were appropriated and spent in this process. There is a paper trail a mile long leading directly to the White House.”

Die Schilder könnten aber auch aus reinem Verantwortugnsbewußtsein heraus gemacht worden sein. Für Krisenfälle gibts noch wesentlich mehr und erschreckerende Vorbereitungen als die Schilder. Immerhin hortet man in dne USA ja auch Leichensäcke und noch viel mehr.

[13:20] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Sie haben natürlich recht, die USA sind derart bürokratisch, daß eigentlich alles reguliert und im Voraus geplant wird. Mit Verantwortungsbewußtsein hat das eher weniger zu tun, mehr jedoch mit dem “abgesichert sein um jeden Preis für jede Eventualität”.
Und zwar persönlich abgesichert, um bei den üblichen Klagen weniger angreifbar zu sein.
Aber:
Es gibt ein untrügliches Zeichen dafür, daß der Shutdown eine Riesenshow ist.
Schaut man sich an, was geschlossen und eingefroren wurde, dann stellt man fest, daß ausschließlich Dinge, die evtl. noch angenehm empfunden werden, oder sogar für Menschen hilfreich sind, gar notwendig wie Food Stamps, betroffen sind.
Alle Schweinereien und Dekadenzen, die das Volk ausschließlich tyrannisieren, ausbremsen, wie Mehltau über dem Land liegen, sämtliche Polizeistaatstyranneien, Behördengängelungen usw., also alles, was nur schmerzt, läuft ungehindert weiter!
Das jedoch sieht sehr nach Planung aus, und zwar sehr detaillierter.
1. Weil natürlich niemals das Gefühl aufkommen darf, daß der Shutdown ja was Schönes ist, weil jetzt alles besser läuft. Was nämlich bei einem echten Shutdown der Behörden der Fall wäre.
2. Wut muß aufkommen, warum auch immer. Ob es Wut ist, die letztendlich gewollt Umsturz anzettelt, oder einfach nur um die Wut auf die “Blockierer” so zunehmen zu lassen, daß diese unter Druck geraten, lasse ich dahingestellt. Das trifft womöglich beides zu.
Das sind definitiv minutiöse Planungen, wer einmal in den Staaten war, weiß, daß ohne selbige absolut gar nichts läuft.

[13:45] Leserkommentar-DE zu den vorfabrizierten Schildern:

Erinnert mich an Worte eines US Präsidenten:
“Wenn politisch etwas größeres passiert, dann kann man davon ausgehen, dass es vorher so geplant war.” (So oder so ähnlich. Der General der siegreich ist macht vor der Schlacht viele Pläne. (“Sun Tsu”))
Wenn man weiß was kommt kann man ja vorher schon die entsprechenden Schilder produzieren lassen.
Ich dachte die Geschichte hier http://www.youtube.com/watch?v=9Sxr10nkpio bzw. http://www.knowthelies.com/node/9488 ist ein Hoax. Wäre aber logisch wenn die anderen Nachrichten auch stimmen:
– DHS 1.600.000.000 Kugeln bestellt
– 16 Millionen MRE Rationen zum 01.10.2013
– 2700 minensichere gepanzerte Mannschaftstransporter
– 7000 Sturmgewehre
– Kugelsichere Checkpoints für Strassen
– Millionen Särge und Leichensäcke
– FEMA camps
und noch eine Reihe anderer Nettigkeiten. Interessant sind jeweils die Liefertermine gewesen, die jetzt jedoch hauptsächlich in der Vergangenheit liegen. Was bedeutet die haben das Zeug wohl irgendwo gelagert.
Man weis ja nie wozu man so was mal brauchen kann. Interessant sind auch die ganzen Übungen zur “Heimatsicherheit” die in den kommenden Wochen wohl stattfinden sollen, sowie die Urlaubssperre beim US Militär bis Nov. 2013.
Vielleicht ist es ja nur eine Ente, oder es ist wirklich was größeres im Anmarsch. Tja, Gnade uns Gott wenn das alles Wahr ist.

[14:05] Der Einzeiler zum Schild(bürgerstreich) der Amis:

Betet ruhig ihr Brüder und Schwester, denn das wird eine riesige Nummer und zwar global.


Dit bericht werd geplaatst in Uncategorized. Bookmark de permalink .

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s