AfD mocht niet boven 4,9 procent uitkomen. Kiezersbedrog in DDR stijl.

.

Het zou goed passen in de vooropgezette val van Angela (en Duitsland) als dit grootschalig naar buiten komt.

die Wahl-Show heisst DDR 2.0:

als Sympathisant und Wähler hatte ich stark mit dem Einzug der AfD in den deutschen BT gerechnet, zumal mein persönliches Umfeld, das früher einmal politisch sehr gemischt war, mit absoluter Mehrheit für die AfD gestimmt hätte.

Anyway, es gibt ja ein paar Berichte von “Merkwürdigkeiten” bei der Wahl am Sonntag.
Mir ist aufgefallen, dass es soweit ich denken kann, noch nie eine so merkwürdige Prognose im deutschen BT gab. Prognose Daten waren immer im 0 bzw ,5 Bereich abgebildet, wie man hier sehen kann: http://www.youtube.com/watch?v=EteGXyTcr2A

Das nun die AfD mit 4,8 bzw 4,9% prognostiziert wurde, hat in mir den Verdacht bestärkt, dass das Ergebnis schon vorher fest stand. Meine Frau, eine gebürtige Ostdeutsche sagte “die würden nur 4,9% bekommen, selbst wenn 5 Millionen sie gewählt hätten. WIE FRÜHER EBEN!”

Jetzt ist klar, was gespielt wird: DDR 2.0, es sind doch Ostdeutsche an der Macht (Merkel, Gauck), und die fälschen Wahlen – wie früher. Wahlbetrug gehört doch zum Kommunismus, genau wie der Überwachungsstaat. Damit werden diese Ostdeutschen diskreditiert und dann abgelöst. Und mit ihnen deren Sozialismus.

Dazu der ganze Sozialismus mit seinen Denkverboten: wie im Kommunismus eben. Dieses Stück wird nicht nur in DE gespielt. Die Wahlfälschungen sollen auffliegen und die “DDR-Politik” diskreditieren. In DE wird es besonders stark wirken, wegen der DDR-Vergangenheit. Dazu noch die Jagd auf Steueroasen, der Hass der bald nicht mehr Vermögensbesitzer woll geschürt werden.

Nach der Währungsreform wird es radikal nach rechts zu einem viel kleineren Staat gehen – auch aus finanziellen Gründen. Mit so einem radikalen Paradigmenwechsel kann man die heutigen Eliten leicht entfernen, die werden die neue Welt nicht mehr verstehen.

Wenn das so ist, muss man sagen: das ist alles unglaublich clever gemacht, Hut ab!WE.

[15:30] Leserkommentar: Auf jeden Fall sehen wir ganz großes Kino:

am Sonntag gehörte ich noch nicht zu jenen, die eine weitgehende Manipulation der BT-Wahl annahmen. Dies hat sich geändert. Ausschlaggebend hierfür sind Ereignisse um diese Wahl herum, die es in der Wahlgeschichte der BRD so noch nie gegeben hat.

1. AfD: Noch nie konnte eine neue Partei (fünf Monate vor der Wahl gegründet) in so kurzer Zeit die formalen Voraussetzungen für die flächendeckende Teilnahme an der BT-Wahl erreichen. Noch nie konnte eine neue Partei ohne vorherige lokale und/oder landespolitische Vertretung in den BT einziehen oder auch nur an der 5%-Grenze kratzen.

2. Steinbrück: Einem ausgewiesenen Parteikarrieristen sollen solche Klöpse am Stück passieren?

3. Grüne: Die punktgenaue Diffamierungskampagne (die zugrundeliegenden Tatsachen sind doch schon lange bekannt gewesen) gegen die Grünen war schon merkwürdig, aber die Rücktritte des Führungspersonals wegen des Verlusts läppischer 2,5 Prozentpunkte jetzt? Das Verhalten widerspricht jedem Politikercharakter. Und ausgerechnet die Betroffenheitswarze?!?

Was mir am Sonntag Schwierigkeiten bereitete, war das Wie? Auf lokaler bis Landesebene sind Fehler und Böswilligkeiten möglich, aber definitiv wegen der Vielzahl der hierfür erforderlichen Handelnden äußerst unwahrscheinlich. Aber in den Organisationseinheiten, in denen die Zahlen zusammenlaufen, verlassen sich alle -vielleicht durchaus gutwilligen- Beteiligten auf die Zahlen, die die Rechner ausspucken. Unten fehlt der Gesamtüberblick, oben die Detailkenntnis. Wenn Rechnerzugriff möglich ist, eine leichte Übung.

Wenn man sich nun noch die Größenordnung der erforderlichen Manipulation anschaut, dann wird deutlich, dass es weniger als ein Prozent der angegebenen Stimmen (~400.000) bedarf, um FDP und AfD drinnen oder draußen zu halten. Und schon wird aus der strukturell konservativen Mehrheit der Wähler eine parlamentarische Mehrheit der Linksparteien.

Cui bono? – Eindeutig den Systemabbrechern mit zwei Optionen:

1. Auffliegenlassen der Manipulationen, und damit ist das gesamte politische System für jedermann sichtbar diskreditiert.
2. Ein DunkerotRotGrüner Bundeskanzler Gabriel muss den Deutschen bei der WR den Verlust der Papiersparvermögen erklären.

Die Manipulationen wird man kurz vor der WR auffliegen lassen.WE.

[15:45] Dr.Cartoon:
Sollte es tatsächlich Wahlmanipulationen im größeren Umfang gegeben haben, dann stellt dies die größte diskreditierung für die betroffenen Politik-Clowns dar. Deren Gesichter am Wahlabend sprachen Bände. Verlust von Einfluss, Macht, Geld und Prestige bedeutet deren persönlichen Super-GAU.

Die Politiker will man doch als Sündenböcke für die WR.

[16:30] Leserkommentar: Wie wird man künftig über die Wahlmanipulation berichten?

Könnte sie zur Diskreditierung des derzeitigen Systems dienen?

Nicht nur radikale Rechte, sondern auch die harmlose, patriotische Professorenpartei AfD wurde durch Manipulation kaputtgemacht. Beteiligt waren
1) Regierungskreise, selbst tendenziell anti-national, unterstützt durch ausländische Spezialisten und erpreßt durch ausländische Mächte. Amtseid gebrochen.

2) Freiwillige in den Wahlkreisbüros und Wahlämtern, die die AfD um jeden Preis verhindern wollten. Ihre Motive waren links und auf eine naive Art antinational.

Wenn ich diese Idee zu Ende denke, läuft es mir kalt den Rücken runter, das könnte Verhältnisse ergeben wie kurz vor 1933.

Derzeit ist solche Argumentation öffentlich überhaupt nicht salonfähig, aber wenn ich beispielsweise an das Thema “Vergewaltigungen durch Russen 1945” denke und wie das innerhalb weniger Tage 1989 in der DDR vom absoluten Tabu zum Zeitungsthema wurde, kann sich das schnell ändern.
Würde das jetzt auch so laufen, wäre alles Linksgrüne nicht nur als Päderast, sondern auch als Wahlfälscher diskreditiert. Das würde den Backlash verstärken.

WENN ES EINEN PLAN GIBT, dann wäre das immerhin eine der möglichen Richtungen.

In der DDR hat es 1989 offenbar auch eine mediale Vorbereitung auf das Kommende gegeben, wie jetzt auch. Es gibt in unserer Gesellschaft einige Dinge, die echt verabscheut werden: Kinderschänderei (besonders durch Mächtige) und Wahlfälschungen. Diese ganzen Selbst-Diskreditierungen der Grünen und der SPD vor der Wahl, der laue Wahlkampf und die sehr wahrscheinlichen Wahlfälschungen zeigen, dass hier eine Show abläuft. Diese ist sicher für die WR. Wenn die Wahlfälschungen auffliegen, werden sie alle Beteiligten stark diskreditieren, die Politiker werden Sündenböcke. Die Medien werden sich dann radikal drehen.WE.

PS: wir stehen gerade in 1932 oder 1989.

[17:45] Der Schrauber: Sie haben Recht.

Fast nirgends ist das Zeremoniell Wahl derart heilig, wie in Deutschland. Wer mal die Gesichter beobachtet, die zum Wahllokal gehen oder daher kommen: Nahezu religiöse Verklärung, den Schritt als Inbegriff des Schreitens, wie es sonst höchstens bei sehr feierlichen Anlässen passiert.
Zudem ist es fast ein Sakrileg, über getürkte Wahlen zu reden, normalerweise.
Daher wird ein Beweis einer Fälschung wie eine mentale Atombombe wirken, im heiligen Deutschland, dem demokratischsten Staat, seit es Diktaturschuldkomplexe gibt.
Eine Wahlfälschung offensichtlich bewiesen wäre eine der schlimmsten Diskreditierungen der Politik, die in DE denkbar ist.

Die Fälschungen diesesmal dürften massiv, sein, möglicherweise in der Statistikauswertung, die Kreise und Stimmen zum Gesamtergebnis errechnen, weil das dort nach komplizierten Formeln läuft und nicht sofort ruchbar wird.
Die erste Prognose, die nach wenigen Sekunden einem leeren Schirm wich für Minuten, und ein uns wohlbekannter ARD Moderator sprachen Bände:
Schönenborn kommentierte zur ersten Prognose ungefragt, daß es sich um echte und keine getürkten Zahlen handele, um “Verschwörungstheorien” den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Glückwunsch, eine Frage, die keiner gestellt hat, vorsorglich beantwortet und sogleich das böse V-Wort verwendet.
DAS fällt sogar Gutmenschen auf.

Wie sagte der Insider: es werden die schmutzigsten Tricks der Massenpsychologie angewendet. Das ist einer.
 

[15:30] Leserzuschrift: Wahlbetrug:

Selbst meine Frau (SPD- bzw. Grünen-Wählerin) hat mit Zweitstimme AfD gewählt. Und auch meine Mutter in Berlin, die in ihrem Leben immer CDU gewählt hat.

Interessant, wie mit den versiegelten Unterlagen der Auszählung umgegangen wird. Wir haben am Sonntagabend beobachtet, wie immer mehr Personen die Unterlagen in einem offenen Container entsorgt hatten. So sind wir in Besitz von zwei versiegelten Umschlägen gekommen. Nachdem wir die Presse von dem Vorfall informiert hatten (der Container füllte sich langsam), kam auch der Wahlleiter und hat – demokratischer Tradition folgend – gleich die Schuld uns gegeben und nach der beliebten Haltet-den-Dieb-Methode die Polizei gerufen. Erst dann wurde der Container entleert und die Umschläge in ein öffentliches Gebäude umgeladen.

Ich bin mir 95% sicher, dass die AfD künstlich unter die 5%-Marke gedrückt worden ist.

Die AfD dürfte über 10% der Stimmen bekommen haben, aber das durfte nicht aufscheinen. Dieser Betrug muss auffliegen.

[15:30] Leserkommentar: Die AfD hält meiner Meinung nach deshalb noch die Füße still,

weil es eben keinen stichhaltigen Beweis, keine “smoking gun”, für eine breit angelegte Fälschung der Wahlergebnisse gibt. Würde es diese geben, hätten diejenigen, die die Wahl gefälscht haben, aber auch etwas erheblich falsch gemacht. Ich denke, jedem, der den Wahlabend verfolgt hat, dürfte aufgefallen sein, dass die AfD über Stunden bei 4,9 Prozent geklebt hat, ehe es etwas nach unten ging. Bei den anderen Parteien gab es hingegen teils deutliche (1 Prozent und mehr) Veränderungen. Die Professoren werden wissen, dass sie beschissen wurden, nur was nutzt dieses Wissen, wenn man es nicht beweisen kann?

Würden sie jetzt lauthals Wahlbetrug schreien, ohne Beweise dafür vorzulegen, würden sie von unserer geliebten Presse als “schlechte Verlierer” dargestellt und würden damit eine weitere Flanke zur Diskreditierung aufmachen.

Insofern kann ich schon verstehen, warum es bis jetzt noch nicht wirklich etwas handfestes seitens der AfD zu diesem Thema gibt.

Es gibt jede Menge an Beweisen, aber die AfD-Führung ist auch nur ein Schauspieler in dem WR-Drehbuch. Schauspieler dürfen vom Text nicht abweichen.WE.

Dit bericht werd geplaatst in Uncategorized en getagged met , , , , , . Maak dit favoriet permalink.

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s