Cyprus krijgt nog een lang duivels staartje.

.

Door Cyprus te beroven op klaarlichte dag is het duveltje uit zijn doosje gesprongen.

De hoogmoedige blunder van de Eurofielen onder leiding van de blinde Dijselbloem valt niet meer weg te poetsen.

Wat een heerlijke blunder. Onder de heilige norm van 100.000 graaien staat gelijk aan trappen onder de gordel van de gewone burger.

Het heeft geen zin meer om de roof te bagatalliseren en de procenten van diefstal naar beneden bij te stellen. De burger ziet het als pure roof en mooie woorden veranderen daar niets meer aan.

Niet alleen Dijselbloem, maar ook de regering van Cyprus wilde haar arme onderdanen beroven, want men wilde de rijke Russen niet het land uit jagen. Door de burger ook te laten dokken wilden ze sympathie opwekken bij de Witte-Was-Russen. Tevergeefs, want het belastingparadijs is besmet. De eurofielen hebben zowel de rijken als de armen de schrik aan gejaagd, met hun graaiende hoogmoed.

Bankenunie, garantiestelsels en al die andere valse blabalabla beloften zijn nog meer op losse schroeven komen te staan en kunnen niet meer een, twee, drie uit het collectieve geheugen gewist worden. Het vertrouwen heeft een vals fluitende kanarie in haar ondergrondse tunnels gekregen.

 

[17:15] “Gott” weiss es einfach besser: Goldman Sachs: Rettungs-Zwangsabgabe kommt auch in anderen Staaten

Ein möglicher Erfolg in Zypern dürfte die EU dazu bringen, Länder wie Spanien, Griechenland und Italien ebenfalls über eine solche Steuer zu sanieren. Eine Steuer von 8,5 Prozent könnte mehr als 305 Milliarden Euro generieren.

Sparer, lauft, so schnell ihr könnt !!!!

[17:45] Leserkommentar-DE:
Versucht hier Goldman Sachs einen Bank-Run auszulösen? Wahrscheinlich haben sie bereits alle Vorkehrungen getroffen für einen Gewinn !

Nein, es ist nur eine Einschätzung der Lage.
[16:45] Zypern-Haircut verschärft den Hass der Briten auf die EU: Euro-Rettung: Briten wettern gegen Bankraub auf Zypern

Die Empörung in Großbritannien ist groß: Die von der Euro-Gruppe beschlossene Steuer auf zyprische Bankkonten trifft bis zu 60.000 britische Bürger. EU-Gegner schimpfen über den “Bankraub” – und prognostizieren den langsamen Tod der Euro-Zone.

Der Ruf nach dem britischen Austritts-Referendum wird jetzt sicher lauter.WE.
[13:00] Nächste Eskalationsstufe: Kapitalverkehrskontrollen

Die geplante Zwangsabgabe auf Bankeinlagen in Zypern erinnert jeden Sparer in den Krisenstaaten daran, dass seine Einlagen nicht sicher sind. Die Politik riskiert wegen schlapper sechs Milliarden Euro in Zypern eine gewaltige Kapitalflucht aus Südeuropa.

„Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind. Auch dafür steht die Bundesregierung ein”. Dass die verbale Beruhigungspille von Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrem damaligen Bundesfinanzminister Peer Steinbrück aus dem Oktober 2008 nichts anderes als ein Bluff war, sollte spätestens mit dem angekündigten Rettungsplan für Zypern jedem Sparer klar sein. Bankeinlagen können im Ernstfall jederzeit besteuert werden.

Zypern hat die Kapitalverkehrskontrollen gerade eingeführt. Sobald soetwas in der Luft liegt, beginnt die grosse Kapitalflucht, denn jeder will noch raus.WE.
[12:45] Zypern ist nur der Beta-Test: After The Banksters Steal Money From Bank Accounts In Cyprus They Will Start Doing It EVERYWHERE

Wenn sich die Zyprioten nicht wehren, wird es die räuberische EU auch in anderen Ländern mit dem simplen Diebstahl versuchen.
[12:00] Die PIIGS dürften die nächsten sein, die ausgeraubt werden: Die privaten Bankeinlagen in den Euro-Problemstaaten

[11:15] Euro und Aktien schmieren ab: Aktien-Märkte reagieren negativ auf Zypern-Deal

Der Beschluss zum Raub an den zypriotischen Sparern lässt die Märkte abtauchen. Kein Wunder, denn mit dem Haircut hat sich die EU als Tyrannei erwiesen, die sich nicht an die eigenen Regeln hält.
[10:30] Jetzt wissen es die Ökonomen wieder besser: “Ich bin empört über die Dummheit der EU-Eliten”

Österreichs Parade-Keynesianist Stephan Schulmeister sollte sich wieder mal seine alten Vorträge zu Gemüte führen. Seit Beginn der Finanzkrise plädierte Schulmeister dafür, einfach mehr Schulden zu machen. Wird er dafür geradestehen und sie zurückzahlen? Sicher nicht.TS

[09:00] Die grösste Lüge dieses Millenniums: Die Spareinlagen sind sicher

Sie erinnern sich bestimmt noch gut an die Worte von Merkel, Faymann und Co., als das System weltweit auf der Kippe stand: “Ihr Geld ist sicher!”. Zumindest für Zypern gilt das nicht mehr.

Raub bleibt Raub, auch wenn er von korrupten Politikern legitimiert wird.

[09:30] Der Einzeiler:

Die meinten vermutlich: “sicher in der Bank drin”.

[10:00] Der Stratege sucht Infos zu Geschäftskonten:

Ist jemand bekannt, wie Geschäftsgirokonten in Zypern hinsichtlich des Haircut behandelt werden? Ich frage deswegen, weil auf einem Geschäftsgirokonto regelmässig ganz andere Summen herum liegen, als auf privaten Spar- oder Girokonten. Privat habe ich meine Sichteinlagen auf das notwenige Minimum reduziert. Bei meinen geschäftlichen Konten muss ich aber ca. 50.000 EUR als als freie Sichteinlage vorhalten, um den Geschäftsbetrieb nicht einem Insolvenzrisiko auszusetzen (was sogar strafrechtlich relevant sein könnte). Sonst können ggf. Steuern, Sozialabgaben und Forderungen aus LuL nicht bedient werden.

Haben Hartgeld-Leser nähere Informationen dazu?

[10:30] Leserkommentar-DE:

Ich weiß zwar nichts über Zypern, aber ich als verbrecherischer Politiker würde zunächst das Geld abgreifen und dann kann der Stratege das gerne wieder rausklagen, zumindest rechne ich damit und habe mich darauf vorbereitet.

[10:45] Der Analytiker zur Frage des Strategen Info Europa 10:00 zu Geschäftskonten in Zypern:

Ich habe heute morgen im französischen Radio Europe 1 ein Interview eines belgischen Finanzintermediars gehört, der sein Geschäft in Zypern betreibt und dort im Auftrag von Kunden Projekte abwickelt und Kundengelder zur Bezahlung von Rechnungen etc. auf Bankkonten verwaltet. Nach seiner Meinung sind auch Geschäftskonten betroffen – die 10% auf sein Privatvermögen wären ihm noch halbwegs egal, aber wenn das wirklich wie geplant umgesetzt würde, müsste er wegen den Geschäftskonten sofort Bankrott anmelden – und er wäre nicht der einzige. Die schiessen sich in Zypern ins eigene Bein!

Das ist der Grabstein für Zyperns Wirtschaft. Wenn das Land den Zahlungsverkehr nicht mehr gewährleisten kann, ist es vorbei mit allen Hoffnungen auf eine Besserung.TS
[08:30] Boston Consulting rechnet schon die nächsten Haircuts aus: Werden die Regierungen bis zu 30% der Sparguthaben stehlen?

Raus aus allen Bankguthaben!!! Der letzte Akt einer korrupten Regierung war noch immer die Plünderung des eigenen Volks. Heute in Zypern zu sehen…und morgen?TS

[08:30] Leserkommentar-DE:

Bin gespannt, ob sich das Volk der Tragweite dieses Tabubruchs bewusst wird…

Unser Geld ist in Euroland auf der Bank nicht sicher!
Über Nacht kann es oder Teile davon von der Regierung abgezogen werden.
Ok, Zypern ist weit weg und man kann sagen, die sollen selber auch was zu Ihrer Rettung beitragen…

Aber es geht ja auch um die Eurorettung, betrifft also auch uns.
Was wäre, wenn beschlossen würde, diese Rettungskosten nicht komplett auf unsere Nachkommen zu vererben, sondern die heutigen Bürger daran zu beteiligen?
Was würden der Michel sagen, wenn sich über Nacht sein Kontostand um 10% oder mehr zur Eurorettung verringert?

Abwegig?
Mag sein, so vor den Wahlen…
Allerdings würde ich kein Geld mehr zu Minizinsen auf der Bank lassen…

Wer jetzt sein Geld noch auf der Bank lässt, dem ist nicht zu helfen. Worauf warten? Bis auch Merkel einen ähnlichen Schritt verkündet?TS

[10:00] Leserkommentar-DE:

Diejenige, die über “Verschwörungstheorien” lachten, werden wegen der “Verschwörungspraxis” weinen.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Falsch, die Jungs von der BCG liegen um 70 Prozentpunkte daneben! Der Haircut wird europaweit schlussendlich zwischen 98…99,99 % liegen, aber vielleicht ist ja deren Quote an Beratungshonoraren aus dem privaten Bereich bei 30% und der aus dem staatlichen Sektor bei 70%; dann würde ich auch zu derartigen “Prognosen” kommen.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Es ist eine Blödsinnsrechnung der Boston Consulting !
Die wollen 30% Enteignung, damit die Staatsschulden auf 60% sinken. Und dann?
Wenn man die Sparer um 30% betrogen hat, werden sie all ihr Geld abheben. Dann gibt es auch keine Kredite mehr für den Staat. Und dann? Wie soll dann ein Kredit überrollt werden? Nicht möglich. Also würde die Staatspleite folgen ! Was wäre damit gewonnen? Ein paar Monate Zeit.  Also ist diese Rechung Schwachsinn !
Die Staatsschulden müssten bis auf 0 (null) abgebaut werden. Das bedeutet dann nicht 30%, sondern eher eine Größenordnung von 90% zur Enteignung.
[08:15] Die nächsten Downgrades sind in der Pipeline: Standard & Poor’s (S&P) bewertet die Aussichten im Euroraum skeptisch

Mit welchem Haircut die Ratingagentur wohl bei den PIIGS rechnet?
Zypern-Enteignung/Bank Holiday:

[17:30] Leserzuschrift – Zitat des Tages: “I am more concerned about the return of my money than the return on my money”. Mark Twain

[17:00] Leserzuschrift-DE: Einlagensicherung und Russen:

So wie ich es nun verstanden habe wird das Umgehen der Einlagensicherung damit begründet, dass es sich sozusagen um eine Steuer handelt, die der zyprische Staat erhebt. Wunderbar.

Ich frage mich, was wohl die russischen Oligarchen mit dem Rest ihres Geldes machen? Sollten die Banken Mittwoch wider aufmachen, könnten die Banken gleich wieder zu machen, weil sie wieder pleite sind, wenn große Mengen an Geld abgehoben oder abgezogen wird, oder?

Es ist eine Steuer, da wirkt die Einlagensicherung nicht. Wie schon öfters kommentiert wurde, ein Tabubruch wurde begangen, der massive Auswirkungen haben wird. Wie wir gesehen haben, hat ein kleiner Pleitestaat praktische keine Möglichkeiten, solche Diktate abzuwenden, die aus innenpolitischen Gründen in einigen Retterstaaten festgelegt wurden – DE, FI.

Die Russen üben ohnehin schon massiven Druck gegen den Haircut aus, ob es etwas hilft. Auf jeden Fall werden sie sich eine neue Steueroase suchen. Ein massiver Kapitalabsfluss aus CY ist ganz sicher.WE.
[16:45] Da bricht jetzt ganz sicher Panik aus: Zyperns Banken bleiben bis Donnerstag geschlossen

[17:30] Leserkommentar-DE:
Es wirkt ehrlich gesagt ein wenig ratlos. Man möchte wohl am liebsten den Kopf in den Sand stecken und abwarten bis die Sonne wieder scheint.

Die Politik in CY kann sich offenbar nicht zum Haircut durchringen, das ist das Problem – Zustimmung ist politischer Selbstmord.

PS: die Zypern-Beiträge müssen jetzt unbedingt gedrosselt werden, da der Platz ausgeht und die Seite unübersichtlich wird.WE.
[14:45] Banküberfall durch Politiker: Zypern ist nur der Betatest: Nach dem Raubzug in Zypern werden es die Bankster überall tun

[14:15] Wie der Haircut beschlossen wurde: Geheimoperation Zypern

[14:00] Die Oligarchen fürchten um ihr Kapital in CY: Schwarzer Ritter: Öl-Gigant Gazprom will Zypern übernehmen

[13:45] Die Russen kamen sicher mit bewaffneten “Leibwächtern”: Zypern: Banken bleiben am Dienstag zu, russische Oligarchen sind gelandet

[12:15] Angst vor dem Laternenorden? Zypern will Zwangsabgabe nachverhandeln

Die Abstimmung im Zypern-Parlament wurde für Dienstag angesetzt.
[11:30] Zypern-Desaster: Keiner aus der EU will’s gewesen sein

Als weiteres Novum in der Krisenpolitik machten sich die Hauptverantwortlichen nach den Verhandlungen gegenseitig für den drastischen Schritt verantwortlich. Zyperns Präsident erklärte, er habe die Zwangsabgabe akzeptieren müssen im Gegenzug für internationale Hilfe. Die Alternative sei die ungeordnete Insolvenz des Landes gewesen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble betonte dagegen in der ARD, es hätte Möglichkeiten gegeben, nicht auf die Ersparnisse aller Bank-Kunden zurückzugreifen. “Das war die zyprische Regierung, auch die Europäische Kommission und die EZB, die haben sich für diese Lösung entschieden, und das müssen sie nun dem zyprischen Volk auch erklären”, sagte der CDU-Politiker. EZB-Direktor Jörg Asmussen wies das von sich. Die EZB bestehe nicht im Detail auf diesem Modell, das Ergebnis von Verhandlungen gewesen sei.

Und es wird auch keiner in der EU dafür finanziell geradestehen. Willkommen am Kontinent der anonymen, nicht gewählten Komitees, die jetzt das Geld der Europäer klauen.TS
[11:30] Hier gibt es laufende Updates aus Zypern: Cyprus Mail

[11:00] Hat der Ober-Oligarch auch Geld in Zypern gebunkert: Putin vergrätzt über Zypern-Zwangsabgabe

Putins Vermögen wird auf über 40 Milliarden Euro geschätzt. Das dürfte wohl auf mehrere Länder verteilt sein. Damit ist er wohl auch vom Haircut betroffen.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Er braucht ja nur ein wenig am Gashahn zu drehen. Am Besten für einige Tage ganz zu machen die Pipeline. Die Bevölkerungen insbesondere in DE wären nicht amüsiert und könnten direkt eine Verbindung zu den Verursachern in Brüssel aufbauen. Und Putin hätte sein Geld wieder.
[10:45] Rede des Präsidenten: Seine Vorgänger waren schuld

[11:15] Leserkommentar-DE:

Wie ich Zypern kenne, hat die aktuelle Regierung keine Chance, den Brüsseler Deal der Bevölkerung und dem
Parlament mit Versprechungen für die Zukunft schmackhaft zu machen, wenn die starke und in der Bevölkerung tief
verwurzelte Kirche ( Erzbischof Chrysostomos  )  und die kommunistische Partei bereits ihr NEIN dazu kundgetan haben.

Präsident Putin wird die Chance wittern, und den Zyprioten einen Deal anbieten.  Rußland braucht einen neuen
Marinestützpunkt im östlichen Mittelmeer, da ihrer in Tarsus / Syrien keineswegs mehr als gesichert gelten kann.
Moskau steht den Zyprioten näher als eine westeuropäische ” Kolonialregierung” ( die sie erst 1960 losgeworden sind )

Wenn Zypern den Euroraum verläßt, wovon ich ausgehe, wird dieser Schritt auch in Athen sehr viel Beispielwirkung
hervorrufen und den Anfang vom Ende der Euro Zone, wie wir sie heute kennen, rascher als gedacht einleiten.

Ich wünsche den Zyprioten Weitsicht, Mut und Entschlossenheit bei den anstehenden Entscheidungen.
[10:45] Bilder vom Bankrun: Zypern-Banken bleiben womöglich ganze Woche geschlossen

Die Bankomaten waren am Samstag leergeräumt und jetzt gibt es Überlegungen, die Banken die ganze Woche geschlossen zu halten.

[11:15] Der Schrauber: Bankrun als Bürgerpflicht

Jetzt werden sie völlig desperat!
Je länger sie dieses Verbrechen jetzt ausdehnen, je drastischer werden die Folgen sein, je mehr auch desinteressierte Leute bekommen mit was läuft.
Bankrun ist im Übrigen für mich jetzt Bürgerpflicht: Es gibt keine Waffe, die derart wirkungsvoll ist, wenn die Masse sie einsetzt.
[10:30] Geschichte eines Raubzugs: The World’s Biggest “Poker Game”

Wie in einer Spiel-Spelunke: Das Haus blufft und trickst und die Schafe werden geschoren.
[10:15] Empfehlung der Analysten: Sell Europe

[10:15] Auswirkungen auf die ganze Eurozone: Experten befürchten das Schlimmste

Der europaweite Bankrun ist nur mehr eine Frage der Zeit. Welcher Europäer mit Vermögen wird so dumm sein und sein Geld auf der Bank lassen, wenn jetzt überall mit einem Haircut gerechnet werden muss?TS
[09:45] Leserzuschrift-DE: In Zypern wird auch vom Dispo abgezogen

“Der Hammer in Zypern ist die EU Bankenveranlagung, in der ein Dispokreditrahmen als Bargeld definiert wurde! Wie ein Bekannter aus Zypern per email schrieb, hatte er EUR 3000,- auf dem Konto und einen Dispokreditrahmen von EUR 10.000,- Ihm wurden daraufhin EUR 13.000,- als Einlage berechnet, auf die ihm 6.75% abgezogen wurden, also EUR 877,50.”
Na, sein Bekannter kann ja froh sein nur so einen kleinen Kreditrahmen zu besitzen.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Der Dispo ist eine einseitige Willenserklärung der Bank für eine Kontoüberziehung bzw. einen Kredit.
Hier Zitat aus einem Forum für Rechtsanwälte (http://www.foreno.de/viewtopic.php?t=11188):

“” Solange der Schuldner jedoch keine Verfügung über den ihm eingeräumten Kredit vornimmt, hat diese Pfändung für den Gläubiger keinen realisierbaren Wert. Zum Abruf des Kredits durch den Gläubiger berechtigt die Pfändung nicht.”

Also im Prinzip genau das, was Andreas und Kordu sagen:

Der Schuldner muss den Dispo in Anspruch nehmen, dann kann diese Verfügung gepfändet werden.

edit: Nur die Tatsache, dass er einen Dispo hat, berechtigt nicht zur Pfändung. Er muss über diesen verfügen, also Überweisungen daraus tätigen, etc.”

Also ist der Dispo eben kein Guthaben, das einfach enteignet werden kann. Wäre dem so, könnte man auf jedes Girokonto eine Enteignung durchführen – quasi wie ein Lastenausgleich. Der Staat belastet/überzieht das Konto, und der Konto-inhaber hat als Schuldner zu zahlen.

[11:30] Leserkommentar-DE: Mit Rechtsstaat hat das nichts mehr zu tun

Man darf bei der rechtlichen Beurteilung nicht davon ausgehen, dass es nach rechtstaatlichen Maßstäben gehandhabt wird. Schließlich wird gerade beim Euro das Recht gebogen und gebrochen wie es den Eliten gerade einfällt. Rechtsstaat kann man das nicht nennen, also sollte man auch darauf nicht vertrauen, dass es nach den Gesetzen gelebt wird.
[08:30] Die Sicht aus Übersee: The Rape Of Cyprus By The European Union & The IMF

Was hier passiert ist reine Willkür der Machthaber, die jetzt ihre politischen Fehler mit dem Geld der Sparer ausbügeln wollen. Weg mit ihnen.
[08:15] Verhandlungspoker um die Zwangsabgabe: Werden es jetzt gar 12,5%, die den Sparern weggenommen werden?

[08:15] Der Bank Holiday ist offiziell: Zentralbank Zyperns stoppt sämtliche Bank-Aktivitäten

Die Zentralbank Zyperns hat alle Banken des Landes angewiesen, bis auf weiteres keine Transaktionen mehr durchzuführen. Der Dienstag wurde zum Bankfeiertag erklärt.

Willkommen zum ersten Bank Holiday in der Geschichte der EU. Weiter werden folgen wie das Amen im Gebet. Zypern ist wohl nur der Testballon für die grossen Absteiger in der EU.
[08:15] Die Geistlichen haben genug: Oberhaupt der orthodoxen Kirche fordert Austritt Zyperns aus dem Euro

[08:00] Mistress Europa gefällt die Abzocke: Zwangs-Abgabe in Zypern ist ein “guter Schritt”

Oje, wenn das Merkel gefällt, hat die Bundesregierung wohl schon geheime Pläne wie man Michel enteignen wird.

[09:00] Der Schrauber:

Mit Sicherheit hat Miss Stress Europa diese Pläne:
Das Komma aus den Zahlen des Zypernraubes wird um eine Stelle nach links gerückt.
Der verkommene Gollum hatte gestern schon in Vorfreude darauf orgiastisch glasige Augen und die Sehnsuchtstropfen im Maul!
Bei der Beuteforderung der platten Zockerbanke in Zypern bleibt auch abzuwarten, ob die paar Kröten ausreichen.
Nach den bisherigen Erfahrungswerten werden in Wirklichkeit 170 Mrd gebraucht: Erstforderung mal 10!
Ähnlicher Fall wie Island:
Die Banken hatten Zinswetten in den Büchern, die in keinerlei Verhältnis zur Einwohnerzahl standen.
Einzig hatte man in Island noch funktionierende Rechtsorgane, um die devoten Parteischranzen auszubremsen.
Miss Stress Merkel kann schließlich nicht überall sein.
Und ewig grüßt das Murmeltier, solange ihm die Murmel nicht abgedreht wird!

[09:45] Leserkommentar-DE:

Zypern beantragt Rettungsgeld, bekommt es nur unter Auflage des Sparer-Haircuts.
Folge: Spanien / Italien werden vorerst nicht nach Rettungsgeld fragen, da sonst sofort allgemeiner Bankrun.
Merkel hat also Ruhe an der Südfront bis zur Bundestagswahl, was Rettungsaktionen betrifft.

Das ist glaube ich der kranke Plan der Europathen.

Der Plan ist wohl, allen Eurozone-Einwohnern das Geld aus der Tasche zu ziehen.
[08:00] Abgespeist mit neuem Papier: Bankaktien und geringere Abgaben für Kleinsparer sollen den Volkszorn zügeln

Die zypriotische Regierung hat einen Tag Zeit wegen eines lokalen Feiertags, die Massnahmen abzufedern. Es bleibt aber ein Diebstahl an den Bürgern.TS
[08:00] Alles nur geklaut: Die Zypern-Enteignung ist das Ende der Demokratie

Alle Versprechen der Politiker haben sich als Lüge herausgestellt. Ist das jetzt der Startschuss für eine EU-weite Konfiskation von Sparguthaben?TS

Italien:

Dit bericht werd geplaatst in Uncategorized en getagged met , , , , , . Maak dit favoriet permalink.

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s